Skye's - translation and more
Gratis bloggen bei
myblog.de

Teemu's message in the forum

Hahaaaa.
Ens viikolla aletaan taas. Maanantai ja tiistai demoilua ja keskiviikkona petraxille takasin. Toivottavasti saadaan ton nyt alkavan rupeaman aikana soitettua purkkiin kaikki pohjat. Sit sen jälkeen tampereella lauluja, jousia ja sen semmosia.. Sithän se alkaa pikkuhiljaa oleen valmis. Ennenkaikkee valmis kevään sinkun julkasua varten. 
Tosiaan.. Biisit on nyt luultavasti kirjotettu ja ne mitkä levylle päätyy alkaa oleen aika varmoja. Fiilis edelleen senku kasvaa. Biisit omasta mielestä toimii ja kauhee hinku päästä tekeen lisää. JA alkaa toi ens kesäki kuumottaan jo nyt ihan perkeeleesti, notta pääsis soitteleen oikeen enemmänki. Noi pari keikkaa tossa välissä tuo vähän lohtua.
 
Kunpa olisi jo kesä.
 
-Teemu

---

Hahaaaa.

We will start again next week. On monday and tuesday demos and on wednesday back to Patrax. Hopefully wi will be able to get all the grounds for the songs ready. After that to Tampere for the singing, strings and things like that... And than it starts to be done. At least ready for the release of the single in spring.

Really... Songs are probably written and we start to be sure which ones will make it on the record. The excitement is still just growing. In my eyes the songs work and I really feel like doing even more. AND next summer is already shining and that we will finally get to play more. Those few concerts in the meantime are at least some comfort.

Would it just be already summer.

-Teemu

---

Hahaaaa

Nächste woche geht's wieder los. Montag und Dienstag werden Demos gemacht und Mittwoch gehts wieder zurück zu Patrax. Hoffentlich kriegen wir das ganze jetzt soweit, dass wenigstens das Grundgerüst steht. Danach nach Tampere für den Gesang, die Streichinstrumente und so weiter... Dann ist es schon gut auf dem Weg bald fertig zu sein. Auf jeden Fall fertig um die Single im Frühling rauszubringen.

Wirklich... Alle Lieder sind wahrscheinlich geschrieben und wir sind uns schon ziemlich sicher, was davon auf die CD kommt. Die Stimmung ist immer noch nur am sich steigern. Meiner Meinung nach funktionieren die Lieder und ich habe ein schreckliches Verlangen noch mehr zu machen. UND den Sommer sieht man schon scheinen und dass wir endlich wieder mehr spielen werden. Die Paar konzerte in der Zwischenzeit sind wenigstens ein Trost.

Ach wäre doch nur schon Sommer.

 -Teemu

***

Jussi - videobotschaft

videobotschaft

 Wir haben jussi mit neuem haarschnitt getroffen wie gehts Jussi.  
- Gut gehts wir machen grad viel Arbeit für die neue Scheibe und vor dem Sommer gibt es kleine Appetithäppchen.  
- Wie gehts sonst so?  
- Super richtig gutes feeling schade ist nur, dass ich noch nicht zum skifahren gekommen bin, sonst wirklich ok  
- Aber spätestens im Sommer sieht man sich dann auf konzerten?  
- Klar.  

***

Hämeenkyrö gibt seine Jungs ....

Ein schon etwas älterer Text:

Hämeenkyrö gibt seine Jungs nicht auf

Wenn Uniklubis Sänger Jussi und Gitarrist Reiseführer wären, würden sie diese Plätze in ihrer Heimatgemeinde Hämeenkyrö vorstellen.

JÄRVENKYLÄ
Der Parkplatz vom Badestrand sieht lebensgefährlich glatt aus, ohne etwas zu sagen geht es den Hang herunter, den die Jungs sich vorbildlich herunter bewegen. Der Strand ist kalt und verlassen, außer im Sommer, wenn die Uniklubier die Angewohnheit haben, hier ihre Ferientage zu verbringen.
Pasi: Wir kommen hier zum Schwimmen, Rumhängen und Volleyballspielen her.
Jussi: Und natürlich, um uns die Hämeenkyrör Mädchen anzugucken.
Pasi: Und im Wasser herum zu plantschen wie Strandlöwen.

Jetzt schlottern die Typen in der Kälte. Jussi hat die Grippe und an Stelle von Handschuhen ein Taschentuch in der Hand. Wegen dem engen Konzertplan hatte die Band letzten Sommer nicht viele Tage Zeit am Strand zu liegen. Als beste Konzerte zählen sie Provinssirock, die Juhannusfestivals in Kalajoki, Kouvula und Rauma und das Rockcock Festival in Kuopio, auf.

Als Pasi und Jussi hinter einem mit Reif bedeckten Fußballnetz posieren, erinnert dieses Bild treffend an Stacheldraht. Man kann fast in den Ohren den Vers hören: -Lennän luoksesi, kuolen vuoksesi / Rakkautta ja piikkilankka.

HÄMEENKYRÖ YHTEISKOULU

Auf dem Hof der alten Schule rümpfen die Jung die Nasen.
Pasi und Jussi: Musik- und Sportstunden waren die einzigen, welche uns gefallen haben. In anderen Stunden waren wir dann und wann und dann mal nicht. Schwedisch war das härteste.

Zur Erleichterung der Fans wird die Band also keine Lieder in der zweiten Landessprache machen.

KYRÖSKOSKEN URHEILUKENTTÄ
Pasi und Jussi haben Fußball bei den Parkunmäen Apassi gespielt. Im gleichen Team hat auch Jussis Bruder Janne, der weitere Gitarrist des Clubs, den Ball gekickt.

Die Jungs sitzen auf der vereisten Auswechselbank und erinnern sich an alte Spielerinnerungen.
Jussi: Hier haben wir normalerweise auch gesessen.

BEI DER TANTE
Hier hat alles begonnen!
Uniklubis erster Bandprobenraum war bei der Tante oder eher, in dem alten Haus von Pasis Tante. Die Band hat die paar Jahre dort genossen, wurde aber dazu gezwungen, nach Koskilinna zu gehen, da die Instrumente nicht mehr die Winterkälte in dem alten Haus vertrugen.

Neben dem Haus der Tante ist die Bäckeri von Pasis Eltern, in der wir die stolzen Eltern treffen. Pasis Mutter hat sich sogar ein Uniklubi Tattoo auf den Oberarm tätowieren lassen.
Wir bekamen eine Tüte Pfefferkuchen und gute Laune.

KOSKILINNA
Als die Band 1999 gegründet wurde, war ihr Name übrigens nicht Uniklubi sondern Pincenez. Das Wort bedeutet "bügellose Brille", und es wurde aus einem Finnisch-Englisch-Wörterbuch herausgepickt. Der schwere Name bekam natürlich schlechtes Feedback und ein besserer und am liebsten finnischer Name musste ausgedacht werden, denn es wurde ja heimatländischer Rock gespielt. So wurde "Uniklubi" geboren.

Uniklubi hatte allerdings Zeit, in Koskilinna unter mehreren Namen zu spielen.
Pasi: Nachdem wir von meiner Tante weg waren, kamen wir hier hin. Wir haben bei mehreren Band Geschehnissen mitgewirkt und selber welche organisiert.
Jussi: Wir veranstalteten wohl so vier Dinger, bei denen wir aufpassten, Werbung und so was machten. Das Geld aus dem Ticketverkauf benutzten wir, um ins Studio gehen zu können und Demos aufzunehmen.

FRANTSILAN KEHÄKUKKA
In der Landschaft der Heimat des Nobelpreisträgers F.E. Sillanpää kommt unter Jussis harter Rockerschale ein Dichterjunge zum Vorschein. Er bringt uns zum Pappilajoki Strand und auf die Brücke, auf der mehrere Uniklubi-Lieder geboren wurden.

Klingt vertraut:
Huone täynnä kylmää / Kun et oo mun luonani / Ja ilma on kylmää / Kun et hengitä iholleni / Niin helvetin kylmää / Kun et oo mun kanssani / Liian kylmää.

Jussi: Kann sein, dass es hier war, wo die Beziehung begann, die das Lied beschreibt. Als das Zusammensein zu Ende war, kam ich hier her, um das Lied zu schreiben. Im Dunkeln ist der Platz toll, wenn nur wenige Laternen brennen.

Das Studio ruft im Januar
Uniklubi fertigen langsam neue Lieder an. Es ist geplant im Januar ins Studio zu gehen, die erste Singleveröffentlichung kann zum nächsten Sommer hin erwartet werden. Der zweite Longplayer wird im Herbst in den Geschäften erscheinen.

Die Fans verwöhnt man auf bekannte und sichere Art und Weise.

- Versprochen sind Lieder vom gleichen Typ, wie auf der "Rakkautta ja Piikkilankaa" Platte, wenn auch ein wenig dunkler und tiefer. Die Stücke sind ein wenig schwerer, bedenkt Jussi.
- Das Thema bleibt das Gleiche, verspricht Pasi.

Laut den Jungs war 2004 das tollste Jahr überhaupt. Kein Wunder, da sich der romantische Rock von Uniklubi als einer der bemerkenswertesten Newcomer durchgeschlagen hat.

Der Bassist der Band, Teemu, ist als einziger nicht aus Hämeenkyrö. Teemu ist ein Ikaalinen Junge. Alle anderen von Uniklubi wohnen jetzt in Tampere, nur von Jussi erwartet man noch, dass er seine Heimatstad verlässt, um sich in Tampere niederzulassen.

Jussi und Pasi sprechen herzlich von dem 10.000 Seelendorf Hämeenkyrö. Der größte Teil der freien Tage gehört der Heimatecke.
- Das Beste an Hämeenkyrö ist, dass man von dort sofort wegkommt, scherzt Jussi.
- Das Beste sind die Freunde, bedenkt Pasi.
- Hämeenkyrö ist ein schöner Platz. Wenn man es auf dem Land mag, denn die Natur ist nah, sagt Jussi.

Die Einheimischen haben den Erfolg der Jungs gut angenommen. Unbekannte trauen sich schüchtern, sich mit ihnen zu unterhalten. Jussi glaubt, dass dies nicht so wäre, wenn Uniklubi aus einer größeren Stadt kommen würde, zum Beispiel aus Tampere.